Was ist Google Analytics?

Was ist Google Analytics? Google Analytics ist ein kostenloses Programm von Google, welches Ihnen umfangreiche Analysemöglichkeiten bietet. So sehen Sie beispielsweise in Google Analytics wie viele Besucher auf Ihrer Webseite waren und woher diese gekommen sind. Zudem erfahren Sie, wie lange Besucher auf Ihrer Webseite bleiben und welche Seiten dabei besonders häufig aufgerufen werden. Gleichzeitig ist es Ihnen möglich einzusehen, bei welchen Suchbegriffen Google Ihre Webseite anzeigt und auf welcher durchschnittlichen Position Sie damit stehen. Wenn Sie die Leistung Ihrer Webseite bewerten wollen, ist Google Analytics eine Pflichtkomponente Ihrer Webseite. Daher gehört die Installation bei unseren Webseiten zum Standard.

Was ist eine Domain?

Was ist eine Domain? Die Domain bezeichnet die Internetadresse, z.B. www.gutado.de oder www.Ihre-Firma.de. Die Domain muss bei der zentralen Registrierungsstelle gekauft und dann gemietet werden. Hier ist es auch möglich zu überprüfen, ob die Wunsch-Internetadresse noch frei ist, da eine Domain nur einmal vergeben werden kann. Mehr als 12€ pro Jahr müssen Sie dabei selten ausgeben. Ob eine Domain noch verfügbar ist, können Sie unter anderem auf der Webseite www.checkdomain.de überprüfen. Geben Sie einfach Ihre Wunschdomain in das Suchfeld ein und klicken dann auf “Prüfen”.

Was ist Hosting?

Was ist Hosting? Jede Webseite muss irgendwo abgespeichert werden. Hosting ist dabei der Fachbegriff für das Abspeichern der Webseite auf einem anderen Computer (Server), damit die Webseite über das Internet von anderen Computern dort abgerufen werden kann. Hosting für eine normale Webseite fängt ungefähr bei 40€ pro Jahr an und kann aber bei Zusatzfunktionen, wie z.B. Sicherheitsupdates, auch 15€ pro Monat oder mehr kosten. Die E-Mails sind meistens auf einem anderen Server als die Webseite abgelegt. Hier spricht man dann vom E-Mail Hosting.

Was sind Unterseiten?

Was sind Unterseiten? Genau genommen besteht eine Webseite aus nicht nur einer Seite, sondern aus mehreren Unterseiten. So besteht eine Webseite eines Zahnarztes beispielsweise aus der Startseite, Praxisphilosophie, Bildergalerie der Praxis, Mitarbeiterdarstellung, Leistungen, Seite zu Implantaten, Seite zu Zahnersatz, Aktuellen Beiträgen und Kontakt. Je mehr Unterseiten eine Webseite hat, desto aufwändiger und damit teurer ist es alle Inhalte einzupflegen.

Was ist ein CMS?

Was ist ein CMS? CMS steht für Content Management System, zu Deutsch Inhaltsverwaltungssystem. Das CMS sorgt dafür, dass auch ohne Programmierkenntnisse Änderungen an der Webseite vorgenommen werden können. So können Sie mit einem CMS neue Unterseiten anlegen, Bilder austauschen, Texte auf der Webseite ändern oder aktuelle Neuigkeiten hinzufügen. Weltweit ist das CMS WordPress mit 75 Millionen Webseiten am Weitesten verbreitet. Es eignet sich insbesondere für vergleichsweise einfache Webseiten bis zu 30 Unterseiten. Bei spezielleren Anforderungen und umfangreicheren Seiten, wie z.B. einem Nachrichtenportal oder einem Gutscheinportal, empfiehlt es sich auf ein flexiblere CMS zurückzugreifen, wie z.B. Typo 3.