Was ist SEO?

Was ist SEO? SEO ist in aller Munde und begegnet Ihnen wahrscheinlich sehr schnell auf der Suche nach einer neuen Webseite. SEO steht dabei für Search Engine Optimization, zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Hierunter fallen alle Maßnahmen, die dazu führen, dass Ihre Webseite weiter oben in den nicht bezahlten Suchergebnissen auftaucht.

Wichtig zu wissen: Auch SEO kostet Geld und kann in sehr günstigen Webseiten nicht richtig gemacht werden. Wenn es richtig gemacht wird, analysiert Ihr Dienstleister zunächst, welche Begriffe überhaupt am meisten gesucht werden um dann Ihre Webseite zu optimieren. So suchen beispielsweise weniger als 10 Personen Haarsalon Münster jedoch fast 3000 potentielle Kunden „Friseur Münster“. Eine auf Haarsalon Münster optimierte Webseite ist daher nichts wert. Gleichzeitig ist eine vollständige, suchmaschinenoptimierte Seite nur möglich, wenn auch die Texte durch den Webdesigner bearbeitet wurden.

Ob Ihre Webseite am Ende auf der ersten Google Seite auftaucht, hängt von mindestens 200 anderen Faktoren ab. Eine suchmaschinenoptimierte Seite ist daher eine notwendige Bedingung, aber noch lange keine Garantie um auf der ersten Google Ergebnisseite aufzutauchen.

Online Werbung – 3 gute Gründe für Werbung im Internet

Wie funktioniert eigentlich Online Werbung im Internet mit Google AdWords genau und wo ist der Unterschied im Vergleich zu einer klassischen Anzeige? Im folgenden Artikel zeigen wir dir, wie Google AdWords funktioniert und welche Vorteile sich ergeben.

Rechtsanwalt Frank möchte bekannter werden

Frank ist Anwalt mit einer Spezialisierung im Bereich Patientenrecht. Kommt es bei einer Arztbehandlung zu schwerwiegenden Behandlungsfehlern, verhilft er den Patienten zu einer angemessenen Entschädigung. Um neue Mandanten zu gewinnen, möchte er Online Werbung schalten. Ihm ist klar, dass er als Anwalt bekannter werden muss und hat nun zwei Alternativen: Er schaltet 6 Anzeigen in der Apotheken Umschau für 2400 € über einen Zeitraum von 6 Monaten. Oder er schaltet eine AdWords Anzeige bei Google, um auf dem ersten Platz bei ausgewählten Suchbegriffen zu landen.

Grund 1: Mit Online Werbung erreichst du nur Kaufinteressenten

Bei traditioneller Werbung kann er nur hoffen, dass in der Vielzahl von Adressaten auch die treffende Zielgruppe für die geschaltete Anzeige vertreten ist. So muss Frank häufig Anzeigen schalten, damit er in den Köpfen der Leser bleibt, bis diese seine Dienstleistung benötigen sollten. Bei AdWords ist der erste Schritt die Analyse von relevanten Suchbegriffen.

Bei welchen Suchbegriffen willst du auf Platz 1 auftauchen?

Hier ist ein Auszug von konkreten Keywords, die für Franks AdWords Anzeige relevant sein könnten:

  • Anwalt bei Behandlungsfehler
  • Anwalt Arzthaftung
  • Anwalt Patientenrecht
  • Arzt verklagen
  • Schmerzensgeld
  • Medizinrecht

Frank entscheidet sich in Zusammenarbeit mit seiner Internetagentur im ersten Schritt nur bei relevanten Suchbegriffen aufzutauchen. Er schließt Medizinrecht zunächst aus, da es sich hier um ein zu weit gefasstes Gebiet handelt. Hier könnten Suchende auch nach Richtlinien für Ärzte suchen. Bei Schmerzensgeld könnten auch andere Rechtsfälle dabei sein, die sich nicht auf Schadensersatz bei Behandlungsfehlern beziehen.

Bei Anwalt Behandlungsfehler und den weiteren Begriffen sucht der Internetnutzer jedoch genau nach Franks Hilfe. Streuverluste, wie bei der regulären Anzeige, bleiben aus. Frank landet auf Platz 1 bei Google für seine Suchbegriffe. Im nächsten Schritt legt Frank mit seiner Werbeagentur seine Anzeige fest. Frank landet mit der folgenden Google Anzeige bei den vorher festgelegten Suchbegriffen auf Platz 1 bei Google. Internetnutzer, die exakt seine Hilfe benötigen, finden ihn so dauerhaft.

Grund 2: Mit Online Werbung zahlst du nur im Erfolgsfall und bist flexibel

Die Preise für einen Webseiten-Besucher bei Google (Preis pro Klick) werden im Rahmen einer Auktion festgelegt. Kosten entstehen nur, wenn Nutzer tatsächlich auf seine Anzeige klicken. Frank hat mit der Gewinnung eines neuen Mandanten eine hohe Verdienstchance. Sein Gebot lautet daher 5 € pro Besucher. Andere Anwälte bieten nur 4,10 € für einen Besucher. Am Ende der Auktion zahlt Frank tatsächlich nur 4,20 € pro Klick/Besucher und ist auf Platz 1 bei Google. Als nächstes legt er sein individuelles Budget fest.

Grund 3: Online Werbung ist messbar

Frank hat das Statistikprogramm „Google Analytics“ auf seiner Webseite installiert. So kann er exakt nachvollziehen, wie viele Besucher und durch welche Suchbegriffe er diese für seine Webseite gewonnen hat. In drei Monaten hat er 572 Besucher auf seiner Seite gehabt und 28 Anfragen erhalten. Hiervon sind 6 Anfragen zu Mandaten geworden. Die Werbekosten von 2400 € sind daher um ein Vielfaches zurückgeflossen. Frank entscheidet sich dazu die Kampagne für ein halbes Jahr zu pausieren und sie in 6 Monaten mit den gleichen Einstellungen wieder in Betrieb zu nehmen.

Du willst wissen, welche Suchwörter in deinem Bereich relevant sind oder wie viele Kunden du mit Online Werbung akquirieren kannst? Vereinbare gerne ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Was sind Webseiten-Baukästen?

Was sind Webseiten-Baukästen? Mittlerweile können Sie sich Ihre eigene Webseite selbst gestalten. Angebote von 1 & 1 oder Jimdo sind dabei extrem günstig und dadurch insbesondere für Kleinunternehmer zu empfehlen. Professionelle Webseiten sind dabei um ein Vielfaches teurer, weil hier nicht lediglich eine Software bereitgestellt wird, sondern ein gelernter Mediengestalter mehrere Stunden für Sie arbeitet. Der Dienstleister kalkuliert dabei seinen Stundensatz mal die Anzahl der Stunden, die er für das Projekt wahrscheinlich benötigt. Der durchschnittliche Stundensatz liegt dabei bei ca. 60€ (ohne MwSt.) pro Stunde. Noch immer ist der Unterschied zwischen Webbaukasten und professioneller Webseite deutlich zu erkennen. Insbesondere für Unternehmen, die auf eine professionelle Außenwirkung Wert legen, ist daher ein Profi zu empfehlen.

Was ist Google AdWords?

Was ist Google AdWords? Google AdWords sind die bezahlten Anzeigen bei den Suchergebnissen von Google. Meistens sind die ersten 3 Suchergebnisse bezahlt und der rechte Rand der Suchergebnisse ebenso. Zunächst legen Sie ein maximales Werbebudget pro Monat fest. Jedes Mal, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt, wird dies von Ihrem Werbebudget abgezogen. Die Hauptvorteile von Google AdWords sind, dass Sie potentielle Kunden genau dann erreichen, wenn Sie auf der Suche nach Ihrem Angebot sind und Sie nur im Erfolgsfall zahlen im Gegensatz zu einer pauschalen Betrag in der Tageszeitung.

Was ist Responsive Webdesign?

Was ist responsive Webdesign? Responsive Webdesign bedeutet, dass sich Ihre Webseite und die Navigation an die verschiedenen Bildschirmgrößen von z.B. Tablets oder Smartphones anpassen. Ein Zoomen auf dem Smartphone entfällt daher. Im August 2013 besaßen 60% aller Handynutzer ein Smartphone und in 2014 wird es 37 Millionen Tabletnutzer geben. Gleichzeitig ist die mobile Informationssuche Nutzungsmotivation Nummer 1 von Smartphone und Tablets. In der heutigen Zeit ist es daher unverzichtbar seine Webseite auch für mobile Endgeräte zu optimieren. Bei unseren Webseiten gehört responsive Webdesign daher zum Standard. Testen können Sie, ob eine Seite responsiv ist, indem Sie das Fenster Ihres Browsers verkleinern. Passt sich die Webseite an, wurde die Webseite für mobile Endgeräte optimiert.

Mehr zu diesem Thema:

Responsive Webdesign – Mobile Ansicht wird zur Pflicht